pornos666

Hard Gay Hard Gay

So verfolgte ich sie also nur mit meinen Blicken und vergnügte mich mit Bier. Sein Aftershave benebelte homo rimming mich immer mehr und meine Zunge machte sich wieder selbständig und glitt an seinem Hals entlang, dann über die Wangen bis hin zu seinem Mund. Ich war nicht nur wahnsinnig verliebt, sonder auch fürchterlich spitz. Oh ja, komm, mach mich homo bilder geil, stöhnte sie. Seine Skrupel hard gay waren offensichtlich verschwunden, sein Handeln nur noch schwanzgesteuert. schwule wichsen Lockend blinzelten mich die niedlichen Brustwarzen an. Aber als ich den Schlüssel ins Schloss steckte, legte sich eine starke Hand um einen Hals und auf meinen Mund, eine zweite nahm mir den Hausschlüssel ab und schloss auf. Am meisten gay nackt profitierte Verona davon. Als sich Jörg über ihren Hals und die Brustwarzen bis zum Bauchnabel geküsst hatte, kniete plötzlich eine bildhübsche junge Frau neben Verona. Es waren tatsächlich viele Landschaften, allerdings auch ein homosexuelle boys paar Porträts. Das Wissen beim Vögeln noch beobachtet zu werden, machte mich zusätzlich an. schwule maenner bilder Frank, stöhnte ich auf, du bist ja schon ein richtiger Mann. Zuerst wusste ich nicht recht, ob sie vor Geilheit so feucht war, oder ob das die Reste ihrer Pisse waren. Ich hatte bei der irren Ablenkung gar nicht mitbekommen, dass der Meister inzwischen nackt schwul hetero vor mir stand. Meine hard gay Hände ließen ihren Kopf los und berührten sanft ihre Schultern. schwulemaenner Lass mir wenigstens die eine Hülle. Natürlich bekam ich einen neuen Aufstand, als ich auf dem Bett zwischen den Frauen lag und von beiden Seiten mit lüsternen Zungenspitzen verwöhnt wurde. Aber heute sollte mal wieder einer der Tage sein, wo ich mein Businessoutfit homo man im Schrank lasse und einfach nur Spaß haben will.Schon nach dem zweiten Gang ist sie satt, an den folgenden dreien nippt sie nur. So gay art redeten normale Seeleute nicht miteinander. Anja machte keine großen Umstände.Ich ahnte, dass er sich Gedanken machte, ob seine stoßende Zunge in meinem Schlitz von seiner Gemeinschaft noch toleriert wurde. Es war ja schließlich ein Antasten und Herantasten, was Knut da abgelassen hatte. Mir war, als musste ich von dem mächtigen Kaliber zerspringen, was er mir hinein jagte. Ich schlug ohne Kommentar die Tür von außen zu. An dem Marzipan leckte sie genüsslich.Dieser Abend war nicht wie ähnliche zuvor.Auf der folgenden Fahrt unterhielten wir uns über ihren Job. Mit einem energischen Klick schließe ich den Chat und schalte den Computer aus. Ich fürchtete schon jeden Augenblick meinen Höhepunkt. Du darfst mir meinen Schwanz lecken, sagte er und kniete sich über mein Gesicht. Dennoch nahm dann Simone sichtlich gern den Platz auf seinem heftig pulsenden Penis ein.Doch leider wollte es nicht.Ich wunderte mich selbst, wie schnell ich ihm sagte, wie sehr ich mich nach seinen Lippen an den Brustwarzen sehnte. Denk an die Familie. Ich sah auf den ersten Blick, dass sie splitternackt badeten. So einen geilen Privatporno bekam ich schließlich nicht alle Tage zu sehen. Schon zum dritten Mal bot ich Manuela nach drei oder vier Tänzen an, ein wenig an die frische Luft zu geben. So zeitig ging doch Verona sonst nicht schlafen. In den Nächten gab es herrlichen Sex. Ich war verblüfft. Ich tat ihr sogar den Gefallen, mit ihr erst mal die vier Wagen abzuschreiten, die schon von ein paar Leuten belagert waren. Zuerst begriffen sie nicht. Komm, streichle meine Lustspalte, sie wartet schon auf dich, flüsterte ich Marco zu. Die 90 Minuten der 1. Später konnte ich Sarah nicht erklären, warum es mir viel lieber war, mit IHM zu spielen, als mich richtig durchvögeln zu lassen. Die ließen mich vergessen, dass sie in einer mehr als abgetragenen Jeans steckte und eine Jacke trug, die schon lange keine Waschmaschine mehr gesehen hatte. Sie stellte sich breitbeinig über meinen Bauch und reizte ihren G-Punkt in der mir bekannten Weise, bis die Lust regelrecht aus ihren Schamlippen herausschoss. Die meisten Männer saßen allein, nur vier oder fünf Pärchen waren auszumachen. Allein diese Vorstellung machte mich unsagbar geil. Nun ja, ich war halt an jenem Abend in diesem Chat gelandet. Er wollte meinen knackigen Po, die süße Scham natürlich und auch zwei Aufnahmen von der Seite. Erst streichelte sie über meine Arme und Schultern und glitt dann ganz langsam mein Dekoltee hinunter. Weil ich völlig verdattert war und nicht wusste, was ich antworten sollte, setzte er nach: Ist es nicht frustrierend, sich ganz allein solche Filme anzusehen?. Noch drei oder vier Mal hatte ich mit ihm geschlafen und dann erfahren, dass er eine feste Freundin mit einem Kind hatte. Jörg merkte das genau, machte aber keine Anstalten die Hand dort weg zu nehmen. Es ist halt doch ein Unterschied ob man nur als Schlampe bezeichnet wird, oder ob man wirklich eine ist!!!. Immer wieder jagte er seinen Schwanz bis zum Anschlag in mich hinein und schon nach kurzer Zeit ließ mich meine Lust den Schmerz vergessen. Es war ihr anzumerken, dass tatsächlich die Eifersucht an ihr nagte. Mein vorgefasster Plan realisierte sich erst am Abend. Er spürte wohl meinen warmen Atem und ich sah, wie es heftig in seiner Hose zuckte. Als es dann so weit war, schleuderte sie mir an den Kopf: Ja, ich war froh, dass du mich aus dem Chaos herausgeholt und mich in deine geordnete Welt gebracht hast. Und dieser Job kann auch seine guten Seiten haben. Heftig saugte sie daran, während sie die anderen beiden Schwänze noch immer wichste. Es war unbeschreiblich schön und ich hätte sie am liebsten nie aus meinen Armen gelassen. Mehr wollte sie ihm in der Kühle der Nacht nicht zumuten.Nächste Woche, selbe Zeit, selber Ort. Wir huschten hinein und reagierten uns die erste Erregung ab. Ich habe schon gesehen, was sich da in seiner Hose nach mir reckte und sehnte. Der Chef des Reiterhofes stieg vor dem Rathaus zu. Immer wieder streichelten seine Hände über meinen Rücken oder er gab mir einen kleinen Klaps, aber ich blieb hart. Angst musste Birgit nicht haben, dass bei dem Tempo alles viel zu schnell vorbei sein konnte. Ganz deutlich zeigten wir uns so gegenseitig unsere heiße Sehnsucht. Ich wusste nicht, wie oft sie echt gekommen war. Anschließend legte ich mich zu ihr auf die Bank und nahm sie fest in die Arme. Er nahm den Dildo in die linke Hand und den Vibrator in die rechte. Nun spürte ich auch Svens Zunge wieder. Bill hatte mitunter Angst, dass sie in ihrer Aufregung zubeißen könnte. Ich sah seine strahlenden Augen, als ich mit blanken Brüsten auf ihn zuging. Julie zitterte am ganzen Körper. Natürlich hatte ich schon einen ausgewachsenen Ständer, den sie sofort übermütig rieb. Große Mühe gab ich mir, ihm wirklich einen schönen Strip hinzulegen. Es lag jetzt schon fast ein halbes Jahr zurück, das ich einen Mann gefickt hatte und die tägliche Handarbeit war höchsten ein Mittel zum Zweck, aber kein wirkliches Vergnügen.

Leider kam die kalte Dusche: Du, wir waren uns einig, dass es nur ein One-Night-Stand werden sollte. Wir stöhnten alle 3 um die Wette und als Ute heftig an meiner Eichel saugte schoss es aus mir heraus. Wir hatten ja keine Ahnung, wie alles ausgeht. Zu gern wäre ich aufgestanden und hätte eine der Frauen gefickt, doch ich wusste nicht, inwieweit das Programm dafür ausgestattet war.Thomas fuhr nun mit einer Hand zwischen ihre Beine und streichelte mit einem Finger durch die Spalte. Gerade wollte ich in ihre Backen greifen und vielleicht versuchen, von hinten in ihren Schritt zu streicheln, da ging Simone vor mir in die Knie.Schön, wenn man eine Stammkneipe hat, sagte sie schlicht. Ich konnte gut ausmachen, dass es jeden Augenblick geschehen musste. Ich habe Geburtstag und müsste ein Geschenk bekommen. Lena hing mit ihren strammen Brüsten auf meinem Rücken. Nur noch einen Kuss wollte sie auf die Lippen, die gerade so fleißig gewesen waren. Ich streckte meine Finger inzwischen so weit, dass ich wenigstens erst mal das Schamhaar kraulen und den Kitzler streicheln konnte. Unvermittelt kam dann kurz vor Feierabend von ihr die lakonische Bemerkung: Ich weiß, ich bin eine dumme Kuh. Fick mich doch einfach, wenn ich herumhänge und dir depressiv erscheine. Ich war mir natürlich klar, dass ich erst mal ein ganzes Weilchen auf die richtigen Bilder warten musste. Er zog seine Finger aus ihr heraus, legte sich hin und zog sie über sich. Mit kühlem Leib war ich gekommen, mit leiser Verachtung und Arroganz. Meine Muschi tropfte inzwischen schon förmlich und der Saft lief langsam an meinem Bein entlang. Du wirst sehen, wie er darauf reagiert. Kein Wunder, dass ich mit meinen achtundzwanzig Jahren einen Mann vermisste. Für den Busen waren 2 Öffnungen ausgeschnitten und auch im Schritt war er offen, so dass Uwe immer Zugang zu mir hatte. Ich konnte mich einfach nicht zurückhalten, die Lippen auf meinen lieben neuen Freund zu drücken. Dazu auch die Abzüge, die ich selbst noch hatte. Mein geiles Stöhnen bestätigte ihn und schon Sekunden später setzte er seine dicke Eichel an meinem Loch an und versenkte sie ganz langsam. Dagegen kamen unsere Bekannten immer schneller in Fahrt.Der Abend am See. Er hatte ihr ein wunderschönes Vorspiel mit Händen und Lippen geschenkt und dann in allen möglichen Stellungen gebumst. Jetzt brauche ich beide Hände für meinen Körper. Zweimal schaffte er mich, ehe ich mich drehte und ihn per Hand entschärfte. Ich wollte mich gern daran beteiligen. Ja, ich würde sie durchaus als hocherotisch bezeichnen.Nichts lieber als das, dachte ich so bei mir in meiner Strumpfhose, die sich immer noch supergeil und schön auf der Haut anfühlte. Was ich da zwischen den Zweigen sah, brachte mich aus der Fassung.Als ich später alles im Kasten hatte und eigentlich Feierabend geblasen werden sollte, kamen die beiden Süßen noch einmal auf mich zu. Doch sie ließ sich nicht zähmen und bewegte sich noch schneller auf mir. Durch den Kuss mutig geworden, ließ ich meine Hände an den Seiten ihres Körpers heruntergleiten. Das war der Moment, zu dem ich ihm zuflüsterte: Jetzt werden wir der Pumpe eine Chance geben und du wirst sehen, dass es wirkt. Ich werde ihren Blick nicht vergessen, als sie nachfragte, ob sie tatsächlich mit meinem Wissen und mit meiner Zustimmung auch einen Seitensprung machen sollte. Ich hatte wirklich nicht alle Zeit der Welt.Nun war ich neunzehn und kannte des Pudels Kern. Jörgs Hand verschwand unter meinem Shirt, streichelte sanft über meine Haut und massierte meine Brustwarzen. Kurz vor dem Abspritzen zog ich meinen Schwanz aus ihrem Mund und die ganze Ladung Sahne spritze in ihr süßes Gesicht.Ich wurde verführt und betrogen. Kommen sie doch bitte mit in den Salon, dort können wir etwas trinken! Ich folgte Jean-Pierre durch die linke Eichentür und fand mich in einem Raum wieder, der wie aus dem letzten Jahrhundert erschien. Verona auch bald. Du, ich muss mal aufs Klo, flüsterte sie mir zu. Ich setzte meinen Fuß hinein und wiederholte es mit dem anderen Bein. Ich konnte ihm gerade noch ein Bein an die Hüfte legen, sonst hätte er in die Luft geschossen.Als ich aus dem Aufzug trat, wurde ich von zwei wunderschönen jungen Frauen empfangen. Knapp über zwanzig musste sie sein und nach ihrer eigenen Bemerkung Single. Es war ein wenig antiquiert, aber es passte wunderbar zu meinem verschnörkelten Sekretär.Wenn man, wie Babsi und Uwe, schon länger zusammen ist, braucht man ab und an einen Kick, um das Sexleben wieder richtig in Schwung zu bringen. Gekonnt massierte er meine Brüste und entlockte mir erste lustvolle Seufzer. Ich wusste nicht, ob es an der Frau, dem Kuss oder vielleicht dem geilen Material unter meinen Händen lag, jedenfalls schoss in diesem Moment ein gewaltiger Blutschwall in mein bestes Stück.Inzwischen habe ich mich als Soldat bewiesen. Er war gut, dass wir noch in der Nähe des Betts standen. Das Kribbeln wurde immer stärker und ich wünschte mir schon fast, dass er mich endlich nimmt. Dann hielt er mir einen Schlüssel unter die Nase und erzählte, das sie draußen einen geräumigen Kleinbus stehen hätten und fragte, ob wir nicht lieber dahin gehen wollten. In wenigen Sekunden war die Distanz überwunden. was du für den Rest des Tages tragen wirst. Ich hatte ihn vor ein paar Wochen mal dabei erwischt, wie er in seinem Zimmer ein ganz scharfes Magazin vor Augen hatte und so in seine Selbstbefriedigung vertieft war, dass er mich nicht mal bemerkte.Wenn ich schon nicht abwarten konnte, bis mein Mann aus dem Krankenhaus entlassen wurde, die Zeit in der Rehaklinik wurde mir noch länger. Ich stieg auf dem Teppich über Rene und verleibte mir seinen Ständer ein. Er trat zu dem Mädchen, mit dem er zuvor an der Bar gesessen hatte und holte ihre Fingerspitzen an den Bund seiner letzten Hülle. Ein wundervolles Gefühl, wie sich unsere Brüste aneinander drückten und rieben.Cyberwear. Zumindest hatten wir erst mal optisch etwas voneinander. Bill versuchte, sich vorsichtiger zu bewegen. Nach kaum einer Woche war ich für die Liveshow im Geschäft und bekam meine Einschaltzeiten. Gegen Abend waren wir völlig geschafft, versprachen uns aber mit zärtlichem Gewisper für den nächsten Tag. Starr, eingefroren! Warum malst du nicht nach Modellen aus Fleisch und Blut? Sicher ahnte sie etwas, weil ich um den heißen Brei herumredete. Ich verwöhnte meinen Mann weiter mit dem Mund und er nahm mich dabei so richtig ran. Begeistert rief er: Mädchen, was hast du für herrlich volle straffe Möpse.Ich weiß nicht, wie und wann wir gemeinsam auf dem Bett eingeschlafen waren. 20 Minuten durch ein Viertel, in dem sich schon einige Mädels angefunden hatten. Er wollte unbedingt wissen, mit wie vielen Männern ich schon geschlafen hatte.Am Frühstückstisch fiel kein Wort über die bizarre Nacht. Die Blondine breitet rasch ein weißes Tuch über den roten Bezug. Damit will ich nicht sagen, dass er lendenlahm ist. Meistens fing sie an und sagte mir, wie ihr die Muschi juckte, wie die Brustwarzen schon steif wurden, wenn sie allein meine Stimme hörte. Ich schmeckte mein eigenes Blut, das sich von seinen Lippen auf meine übertrug. Kein einziges Haar war auf der weichen Haut zu spüren und genau wie ich es erwartet habe, war sie schon tierisch feucht. Merkwürdig verkrustet war sie am Sitz seiner schon wieder erstaunlichen Männlichkeit.Das ganze ist jetzt 5 Jahre her und inzwischen wohnen Jasmin und ich zusammen. Als ich an der genannten Adresse ankam, atmete ich noch einmal tief durch und drückte dann den Klingelknopf. Unsicher ging ich hinüber und stammelte: 30 fürs Blasen und 50 fürs Ficken. Irgendwann war ich völlig außer Atem und blieb an einen Baum gelehnt stehen. Stundenlang hatten wir miteinander geschwelgt, bis wir lachend erklärten, dass wir beide nicht mehr konnten. Hatte sie es darauf angelegt oder war es für beide Seiten überraschend, wie schnell ich abspritze. Der Oma ging es nicht gut und die Mama war zu nervös, um den Wagen selbst zu lenken. Es interessierte ihn brennend, was sich da im Kuhstall tun könnte.Der Gärtner ist nicht immer der Mörder. Es schien ihr Antwort genug. Ein gefährlicher Umstand allerdings, denn Morice war ein verdammt gut aussehender junger Mann, den man für mindestens drei Jahre älter halten konnte.Es dauerte nicht lange, bis dieser kleine Helfer seine Wirkung zeigte und ich spürte, wie eine Ladung Dynamit in mir gezündet wurde. Ich wisperte: Wenn du noch ein bisschen machst, bescherst du mir einen Orgasmus. Überall lagen Blüten verstreut. Wir haben eigentlich nicht umsonst davon erzählt, dass wir hin und wieder einen Swingerclub besuchen. Ich weiß nicht viel, was auf der Leinwand passiert ist. Guck mal, es liegt in meiner Handtasche! Kaum hatte sie das gesagt, wedelte sie mit dem kleinen Nichts aus Seide vor seinen Augen herum und spreizte langsam ihre Beine. Die süße Schale an meinem Schamberg brach in der Mitte durch, weil sich mein Leib wild warf, als ich die steife Zunge meines Mannes zwischen den Schamlippen spürte.

Hard Gay Hard Gay

Sie wussten augenblicklich gar nicht recht, wie sie mit dem nackten Weib auf Schenkeln umgehen sollten.Von ganz weit her kam die Stimme: Der Herr Professor wird sie gleich nach dem Frühstück aufsuchen. Damit kannst du dann über das Internet mit anderen Menschen zusammentreffen und geilen Sex mit ihnen haben. Wie immer sah sie einfach wunderbar aus. Während unsere Belegschaft fast ausschließlich aus Männern bestand, gab es in der hard gay anderen Truppe fast nur Frauen. Es gab keine weitere Irritation. Wer hat das Recht, dich in deinem Intimleben zu stören?. Ich war nicht mehr zu bremsen. Ihr geiler Duft und der Saft machten ihn noch geiler und sein Schwanz war so hart wie selten. Stürmisch zog ich ihr den Slip über die Füße und wühlte meinen Kopf ein wenig unbeholfen unter ihren Rock.Wochenlang hatte ich mich auf die Kreuzfahrt mit dem Traumschiff gefreut, die mir mein Vater zum erfolgreichen Abitur spendiert hatte. Es war kaum auszuhalten, wo er an meinen edelsten Zeilen zuppelte und fummelte, um mich ja mit seiner Klinge nicht zu verletzen.Im Café, wo die Frauen bezahlten.Susan wischte über ihre Augen, als sie vor dem Schloss vorfuhr. hard gay Es ging allerdings eine Woge heißer Empfindungen durch mich hindurch. Geilheit stieg in mir auf, ich lehnte mich zurück und schloss einfach meine Augen. Mario, so hatte sich der junge Mann vorgestellt, kaute neben mir auch an Wienern. Ihr Körper hatte sich so erhitzt, dass die Farben ineinander überliefen, aber das war egal, das machte dieses Gesamtkunstwerk nur noch reizvoller. Sie hatte zur Zeit keine Lust auf Beziehungen und hatte es sich schon fast zum Hobby gemacht, die Männer immer nur für eine Nacht abzuschleppen.Gegen zweiundzwanzig Uhr ging Susan zu Bett und löschte das Licht. Lang und dick stand er in der Luft. Ne-ben mir stand Mona und grinste breit. Ich wollte wissen, warum ein so hübsches Mädchen Single war. Nun aber reizte mich dieses Bilderbuchkörper. Timos Freund trafen wir mit seiner Lebensgefährtin im Pool an.Frech genug ist er, um zu parieren: Da wüsste ich auch den richtigen Künstler. Ihm entging nicht, mit welch zerrissenen Gefühlen seine Patienten das Sprechzimmer verließ. Der heimliche Spanner konnte sich noch daran begeistern, wie Verona von vorne und von hinten gevögelt wurde. Dann entkleidete sie mich und zog mich zu sich ins Bett. Wissen Sie, an Geister glaube ich eigentlich nicht, obwohl es ja vieles zwischen Himmel und Erde gibt, was wir nicht wahr haben wollen und es vielleicht doch existiert. Ich nahm sie immer härter, bis sie irgendwann vollkommen erschöpft in sich zusammenfiel.Mir war danach, ihm ein deutliches Zeichen zu geben. Sie krallte sich an meinen Schenkeln fest und leckte mich bis zum Orgasmus. Nach allen Anzeichen durfte ich fest damit rechnen, dass ich von meinem Ausbildungsbetrieb übernommen wurde. Dann lösten sich ihre Lippen von mir und sie kniete sich zwischen meine Beine. Denkst du, meine Pussy ist bei diesen knackigen Kerlen trocken geblieben?. Sie hatten keine Chance. Ein wenig traurig schlenderte ich mit ihm zur Disco zurück. Nicht zum ersten Mal in letzter Zeit war nur er zu seinem Höhepunkt gekommen. Eine ganze Kaskade wurde daraus. Leider musste sie sich auch noch ein Weilchen zurückhalten, als ich mich völlig nackt um die eigene Achse drehte und mich dann ziemlich obszön auf der Couch ausbreitete. Niemand von uns vier Leuten hielt seine Augen im Zaum. Ihr Becken streckte sich ihm entgegen, wollte mehr von diesen Liebkosungen, doch statt weiterer Streicheleinheiten bekam sie den Schlag eines kleinen Lederpaddels genau auf ihrem Kitzler zu spüren. Ich fühlte mich wahnsinnig wohl in der feuchten heißen Enge.Den Blick gesenkt und mit aufrechtem Oberkörper kniete ich vor ihm.Ich war von diesem Ausbruch erschrocken. Jean-Pierre bot mir einen Platz an und ich setzte mich und schaute mich um. Im Büro lief es auch nicht viel besser. Nur, er wusste nicht mehr, ist es nun Wahrheit oder nur wieder einer seiner verrückten Strumpfhosenträume, als sie ihn nach Verbüßung der Strafe an der Hand nahm und zu sich ins Schlafzimmer führte. Der Familiensinn gab den Ausschlag. Vielleicht lag es daran, dass wir gleich darauf zum Thema Sex kamen. Ihre Hände massierten meinen Busen und ihre Zunge liebkoste weiter meinen Hals.Du kommst doch vor Aufregung gar nicht zum Malen. Mit meinen Armen konnte ich den Druck regulieren, den der Vibri auf mich auslöste und ich stöhnte leise. Es dauerte nicht lange, bis seine Zunge das gleiche tat. Endlich blinzelte er und sah das gelbe Sonnensegel über sich. Wir erzählten noch eine Weile und verabredeten uns dann zu einem ersten Treffen. Nun das. Später verriet mir aber Tanja, dass sie auf diesem bizarren Instrument dreimal gekommen war. Ich konnte von ihren Gesichtzügen ablesen, wie sehr sie es genoss. Es war aber auch sehr deutlich, dass der Beifall nicht nur den Dessous galt, sondern auch besonders erregenden Brüsten, schmalen Hüften, flachen Bäuchen und üppigen Schambergen. Schläfrig hockte sie auf der Schüssel und hörte erleichtert, wie es unter ihr heftig plätscherte. Ich ging zurück zu den Liegestühlen, setzte mich und beobachtete die beiden. Nicht übel. Ohne Umstände machte sie es sich bei solchen Gelegenheiten selbst, nahm es aber auch liebend gern hin, wenn sie von einem Mann angebaggert und verwöhnt wurde. Ihr Körper verspannte sich und ich hatte das Gefühl, ein kleines Mädchen zu küssen. Anja drängte ihren Körper an mich und begann ihre Brüste an mir zu reiben. Zärtlich nahm ich einen in meinen Mund, saugte daran, stupste ihn mit meiner Zunge an und spürte, wie die ersten Lusttropfen von Björn an meiner Wange herunterliefen. Ich konnte mich nicht zurückhalten und fasste einfach an ihre Fessel. Ich konnte seine Lust inzwischen schmecken und leckte jeden Tropfen gierig von ihm ab. Ich hatte doch noch nie was mit Schwulen am Hut gehabt, warum hatte Jörg eine solche Wirkung auf mich? Was würde noch passieren? Ich beschloss nicht weiter zu grübeln, sondern alles auf mich zukommen zu lassen. Ich wusste um diesen Reiz. Für meinen Geschmack hatte sie jedoch eindeutig zu viel Stoff an sich und so zog ich ihr das Hemd ganz aus. Der war sowieso schon nach Sekunden vergessen. Als die Flasche voll war, stellte ich sie zurück auf ihren Platz und verstaute meinen Schwanz wieder in der Hose.Fotoshooting mit Folgen. Wir hatten nur schnell unsere Sachen in der kleinen Ferienwohnung abgeladen und waren dann zu einem nahen Restaurant gegangen. Ich verstand ja, dass es durch seinen Job und der großen Entfernung unserer Wohnsitze nicht viel anders ging. Bisher waren erst 2 Pärchen und 5 andere Frauen mit uns im Raum und ich hoffte, dass die männlichen Wesen in letzter Sekunde die Flucht angetreten hatten. Viermal hat er mich in dieser Nacht hergenommen, wisperte sie der Kollegin zu. Sie achtete dabei sogar darauf, dass sie im richtigen Winkel zur Kamera kniete. Ich merkte wie ich schon wieder ganz nass wurde. Nirgends fand ich an ihnen Ecken oder Kanten, die bei Frauen sonst mein Interesse weckten.

Das hatte sie mit noch keinem Mann erlebt. Eine hockte am Fußende des Bettes. Sie hat mächtig aufgekreischt. Weil sie keinen weiteren Erfolg hatte, zupfte sie das Bändchen. Hanna war erfahrener im Stellungskrieg.Nach kurzer Zeit hatten wir die Stadt verlassen und fuhren auf einer etwas einsamen Landstrasse entlang. Anja und ich zogen uns langsam wieder an und beobachteten dann noch eine Frau, die gleich von 3 Männern verwöhnt wurde. Ich war überrascht, so verhielt sich in der heutigen Zeit kaum ein Mann. Sie erfüllen den Raum. Mein kleiner Freund war ganz hart und stand senkrecht von meinem Körper ab, als sie mit den Fingern zärtlich die Eichel berührte. Herrlich allerdings, wie wir es gegenseitig an uns taten. Und dann war es soweit, die Wellen des Orgasmus stiegen in mir auf und mit einem lauten Schrei kam ich. Sanft massierst du sie, streichelst mich und weißt genau, was mir gut tut. Beinahe hätte er das Handtuch geworfen. Meine Domäne beim Filmen war bislang die Natur gewesen aber ich konnte mich durchaus mit den Gedanken anfreunden, herrlich junge Leute beim wilden Vögeln in den Sucher zu bekommen. Aus der Nähe sah sie noch umwerfender aus und für einen Moment verschlug es mir die Sprache. Ich danke dir so sehr für diese Nacht. Beneidenswert, wie straff sie stehen, wie erregt die süßen Nippel funkeln. Die Malerei hatte ich auch aufgegeben. Abseits von den anderen zog er mich wieder an sich und küsste mich erneut.Nackt ließ sie sich aufs Bett fallen. Ich dachte, ich musste mit dem Kopf durch die Scheibe gehen, so ging Solweg auf die Eisen. Mir ist jetzt auch nach einem Quickie. Grund zur Beschwerde hatten wir allerdings nicht, denn wir beiden Frauen hoben gern unsere Pos, um es ihm zu erleichtern, uns die Höschen abzustreicheln. Ich glaubte schon den Samen aufsteigen zu fühlen, als sie ihre Schamlippen an den zwei niedlichen Piercings aufzog, um das rosarote Innere sehen zu lassen. Ich wusste genau, dass die nicht belegt war. Ich saß mit ihr einfach am Rande des Sets und sah zum ersten Mal in meinem Leben anderen Leuten in Natur beim Vögeln zu. Sein Dicker musste sich gedrückt und gemolken fühlen.Dem Mann entging die Freizügigkeit seiner Frau nicht lange. Es war dieser Büstenhalter, den man aufklappen konnte, um an die Brustwarzen zu kommen, und es war der Slip, der im Schritt offen war.Es war nicht unser Tag. Niemand konnte sich die Ursache erklären. Sie wusste genau, dass ich morgens erst einen Kaffee brauchte, bevor wir den Tag besprechen konnten. Warum konnte ich mich nie beherrschen? Ich hatte noch viel zu lernen, das wusste ich, aber ich versuchte mich doch wirklich zu bessern. Während eine Blondine ihre Hand unter dem Hosenbund ihres Partners hatte und ihn darunter sichtlich wichste, hatte einer der Männer die sehenswerten Brüste seiner Partnerin ausgepackt und drehte an den steifen Brustwarzen, während er auf das lesbische Spiel starrte. Und als er mich gestern sah, hatte er sich augenblicklich verliebt. Ich hatte noch die rote Strapsstrumpfhose an, als ich unter die wohlig warmen Strahlen ging.Eigentlich war ich hundemüde aber Jens, der DJ meiner Lieblingsdisko, hielt mich noch nach Schließung des Lokals an seinem Tisch. Julie legte sich auf den Rücken, winkelte ihre Beine an und öffnete ihre Schenkel so weit sie konnte.Endlich saß ich im Flieger und konnte den Stress der letzten Wochen hinter mir lassen.Als Julia sich ihren Lackmantel überziehen wollte, meinte Susanne, es wäre doch nun gleich eine gute Gelegenheit Gummikleidung kennen zu lernen, indem sie ihre Mäntel für den nach Hause Weg tauschten. Ihre Beine schienen endlos lang zu sein und konnte man seinen Blick doch von ihnen abwenden, so sah man einen traumhaften Körper und ein wunderschönes Gesicht, das von langen schwarzen Haaren eingerahmt wurde.Sextraining auf Ibiza. Innerlich musste ich mir ein Grinsen verkneifen. Bald wälzten wir uns zu dritt auf dem flauschigen Teppich vor der Couchecke. Mit meinen Fingernägeln kratzte ich leicht über den Stoff und konnte das Pochen seines besten Stücks schon deutlich spüren. Ich hatte noch keine zehn Minuten erzählt, da machte er mir einen Quickie. Dank seines großzügigen Trinkgelds konnte ich schon Feierabend machen und ging schnell nach Hause. Glücklicherweise stand er nur ein paar Meter weiter und außer mir stieg nur noch ein älteres Ehepaar mit ein. Leider schien meinem Freund dieses Kompliment besser gefallen zu haben, als mir selbst, denn vorwitzig schob er das Handtuch ein Stück von mir weg. Er konnte nicht verbergen, dass er mit den Gedanken gar nicht bei seinem Marzipan war. Ganz automatisch spreizte ich meine Beine und machte ihr so mehr Platz. Ich fühlte mich unheimlich begehrt, um nicht geliebt zu sagen.Die Frau wählte sich den Sitzplatz schräg gegenüber aus und machte es sich jetzt auch bequem. Unsere Lippen fanden sich zu einem unendlich zärtlichen Kuss. Beinahe hätte ich den Dozenten auf die Finger geschlagen, als er seine Fingerspitzen anfeuchtete und damit an den Frustwarzen drehte. Um überhaupt etwas zu sagen, bemerkte ich: Da müsste mir das Schicksal öfter winken, so oft ich mich verwähle.Ich wusste gar nicht wie mir geschah. Tim ging zielstrebig auf den Eingang eines Hauses zu und ich folgte ihm. Im Schutze der Tischdecke tastete ich in seinen Schoß und brummelte: Ahnst du, was du mit mir gemacht hast. Ich habe mich verwählt. Also setze ich mich auf die vorderste Bank. Ständig war er am Nörgeln und Meckern und ließ kein gutes Haar an mir. Meinem Mann erzählte ich von einem wichtigen Kundenbesuch und er ließ mich tatsächlich alleine weg. Ich hab es dir an der Bar schon gesagt, wenn du es mal unter kleinen Mädchen erleben möchtest, bist du bei mir ganz sicher an der richtigen Adresse. Ich kannte mich selbst nicht mehr.Bill war inzwischen erwacht.Mich überraschte, dass es mir im Privatatelier des Malers das Ausziehen schwerer fiel. Langsam bohrte sich sein Pint in mich, bis er auf einen kleinen Widerstand stieß. Ich öffnete die Augen um zu sehen, was er tat und bei seinem Anblick gefror das Blut in meinen Adern. Ich kann auf ihn nicht verzichten. Die konnte auch dazu lachen, fragte aber besorgt, wie das eingefädelt werden sollte, ohne dass wir uns verraten würden. Nur kurz hielt ich an. Ich hatte keinen Vorhang geschlossen. Sollte er erst mal seine Theorie unumstößlich untermauern. Er beruhigte sich auch nicht gleich, als ich seinen Schwengel aus dem Mund schlüpfen ließ. Sicher war sein kühner Wunsch entstanden, weil ich schon fleißig dabei war, über alles zu streicheln, was in heller Aufruhr war. Sie lockte: Tina ist doch auch verheiratet. Zuerst lief es so ab, dass jeder etwas nach seinem Geschmack auswählte. Er ging zwar sofort, aber ich hatte das Gefühl, er beobachtete mich noch heimlich, während ich mit windenden Hüften aus Shorts und Slip stieg. Plötzlich lasse ich mich fallen, kann mich wohl auch vor lauter Geilheit nicht mehr zurückhalten und presse ihm mein nasses Loch auf sein Gesicht. Finger hinzu. Ich dachte an die Formulierungen in dem Manuskript und hatte plastisch vor Augen, wie er sie vögelte, wie sie schrie und er genüsslich stöhnte. Die ganze Situation hatte mich so angemacht, dass ich schon kam, als er an meiner Lusterbse saugte. Ich zog Larissa zu mir heran und mit wackelnden Beinen stand sie nun vor mir. Ich ließ mich breit schlagen. Sie wusste, dass er vorwiegend in einem abgeschirmten Sicherheitsbereich arbeitete, zu dem sie keinen Zutritt hatte. Wohlig streckte sie mir ihre Becken heraus, um die fleißigen Zungenstöße zwischen ihre Schamlippen zu befördern. Sie war wohl beim Tanzen ziemlich ins Schwitzen geraten, denn einzelne Strähnen ihres langen Haares klebten an ihrem Gesicht. Sie stieg einfach ab, obwohl wir beide noch nicht zum Orgasmus gekommen waren. Langsam fühlte sie sich dann auch wohl in der Umgebung. Ich musste keine Angst haben, dass man uns durch die zugemauerten Fenster hörte. Oh ja, so war es richtig geil. Es machte mich irgendwie an, eine andere Hand an dem Schwanz reiben zu sehen, der eigentlich nur mir gehören sollte. Ich murrte vor mich hin und schließlich konnten wir uns darauf einigen, dass ich aus der Wanne stieg, wenn sie mir den Rücken gewaschen hatte. Ich muss sofort ins Institut. Oh, hatte das Mädchen Feuer.Ich gab ihm in Gedanken ja Recht. Plötzlich richtete sie sich ein wenig auf und fragte: Hast du auch ein Kondom bei dir? Ich hatte natürlich keins. Er machte mich richtig eitel, wie er meine beiden Schmuckstücke bewunderte und auch gleich noch hinzufügte: Und der kleine Nackedei da unten erst. Dieses Verhalten kombiniert mit der aufreizenden Kleidung beeindruckte Julia sehr.